Krise! Und jetzt?
03. August 2022
Wann spricht man überhaupt von einer Krise? Was für den Einen eine Mücke ist, ist für den Anderen ein Elefant. Der Unterschied liegt in der Bewertung der Situation. Diese ist wiederum z. B. davon abhängig, welche Erfahrungen wir in ähnlichen Situationen gemacht haben oder wieviel Selbstbewusstsein wir haben. Kurz gesagt, ist eine Krise eine schwierige Situation, die scheinbar nicht zu bewältigen ist.

Selbstwertprobleme
05. Juli 2022
"Wenn ich nichts leiste, bin ich nichts wert!" Ein Großteil meiner Klienten kommt genau mit dieser Aussage in meine Praxis. Oft ausgelöst durch Krankheit, Jobverlust, schlechte Leistungen in der Schule... die Liste lässt sich fortsetzen für all die Fälle, in denen die eigene Erwartung oder die Erwartung der Anderen nicht erfüllt wurde. Menschen mit einem leistungsbezogenem Selbstwertkonzept wollen sich stets korrekt, fehlerfrei und einwandfrei verhalten.

Angst - Realität oder Hirngespinst?
12. Mai 2022
Diese Frage lässt sich sicher kontrovers diskutieren. Für denjenigen, der die Angst hat, fühlt sie sich selbstverständlich real an. Ein nicht Betroffener schüttelt wahrscheinlich nur den Kopf. Doch was steckt dahinter? Angst ist eine der Ur-Emotionen. Sie war real, wenn das Mammut vor dem Urmenschen stand. Sie aktivierte alle Überlebensfunktionen - den Sympathikus, der schließlich dafür sorgte, dass eine entsprechende Reaktion auf die Gefahr passieren konnte. Heute existieren keine Mammuts me

Prüfungsangst - der unbesiegbare Gegner?
23. Februar 2022
Prüfungsangst - ein unbesiegbarer Gegner? Die klare Antwort heißt nein. Angst ist ein Gedankenkonstrukt, das aus Erfahrungen, Mustern und Gedanken aufgebaut wird. Angst behindert unser rationales Denken, weil im extremen Stress nur noch Überlebensfunktionen aufrecht erhalten werden. das gespeicherte Wissen für die Prüfung ist bei extremer Angst nicht notwendig und somit auch nicht abrufbar.

Wenn Gedanken zum Zwang werden
18. Februar 2022
Immer wenn Johanna nach Hause kommt, begleiten sie die gleichen Gedanken: „Meine Hände sind so schmutzig und voller Keime, dass ich schwer krank werde und sterben muss.“ Um sich von dem Gedanken zu befreien, wäscht sich Johanna immer wieder die Hände. Sie erkennt, dass die eigenen Gedanken sinnlos bzw. übertrieben sind, kann sich aber nicht dagegen wehren. Die Gedanken kommen immer wieder und belasten sie stark. Um Entlastung zu bekommen, wäscht sie die Hände.

Gefühlt geht Alles den Bach runter
10. Januar 2022
Was tun, wenn alles den „Bach runter geht“? Sie haben das Gefühl, dass alles schiefläuft und nichts mehr funktioniert, wie es soll. Arbeit, Beziehung, Kinder dazu noch die Extremsituation Corona – erscheinen jeden Tag als scheinbar nicht zu bewältigende Herausforderungen. Abends liegen Sie im Bett und können nicht einschlafen, weil Sie ständig über Ihre Situation und die Zukunft nachdenken, die Gedanken sich ständig im Kreis drehen...

Wenn Weihnachten zur Belastung wird - Tipps für ein stressfreieres Weihnachtsfest
15. Dezember 2021
Weihnachten wird häufig als Fest der Liebe, der Familie und der Gemütlichkeit dargestellt. Für viele Menschen ist die Vorweihnachtszeit und Weihnachten mit sehr viel Stress und Druck verbunden. Es ist zum einen der Anspruch an das "perfekte Fest", die passenden Geschenke, außergewöhnliches Essen und vor allem Harmonie. Doch häufig endet es in Konflikten und Enttäuschung. Was können Sie dagegen tun?

PMR - Das Stiefkind der Entspannungsmethoden?
18. Oktober 2021
Progressive Muskelrelaxation (PMR) – das Stiefkind der Entspannungsverfahren? Häufig treffe ich auf folgende Aussage zur progressiven Muskelentspannung: „Habe ich schon mal versucht, ist aber nichts für mich.“ Die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen ist ein von den Krankenkassen anerkanntes Therapieverfahren. Dies allein ist schon ein Indiz, dass die Wirksamkeit der Methode erwiesen ist. Es gibt genügend wissenschaftliche Studien, die dies ebenfalls beweisen. Dennoch ist sie...

Präventionskurse Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung
12. Oktober 2021
Präventionskurse sind eine gute Gelegenheit für die eigene psychische und körperliche Gesundheit aktiv zu werden.

Wenn die Angst krank macht
17. September 2021
Angst ist ein zentrales und auch lebenswichtiges Gefühl von Menschen. Sie schützt vor Gefahren und lässt uns bestimmten Situationen sorgfältiger und aufmerksamer sein. Angst weckt mehr oder weniger stark unsere Urinstinkte. (Flucht, Kampf, Erstarrung) Ist die Gefahrensituation vorbei, kommt der Körper in den Normalzustand zurück. Angst kann aber auch krank machen. Sie kann sich verselbständigen und sich zu einer Angststörung entwickeln. Es entsteht die „Angst vor der Angst" (Erwartungsangst) mi

Mehr anzeigen

Praxis

Andrea Adelt

Beethovenstraße 5

86956 Schongau

Telefon: 08861 6901840

seele-inbalance@web.de

Im Krisenfall

Psychiatrischer Krisendienst Oberbayern

0180 / 655 3000

Telefonseelsorge

0800 / 111 0 111

Mitglied im VfP