Wie ein Kopfstand hilft, Lösungen für Probleme zu finden

Sie kennen die Situation vielleicht...Ihre Gedanken drehen sich im Kreis. Sie finden keine Lösung für ein Problem. Negative Gefühle machen sich breit, ein Gefühl der Hilflosigkeit entsteht. Oft hilft es, den Blickwinkel auf das Problem zu verändern, um eine neue Perspektive zu bekommen. Dabei kann die Kopfstandmethode helfen.

Formulieren Sie das Problem genau in Form einer Frage und stellen Sie es dann auf den Kopf, um es aus einer anderen Sicht beurteilen und betrachten zu können. Formulieren Sie als nächstes die Frage als Gegenteil bzw. stellen Sie diese auf den Kopf.

Dazu ein Beispiel: Wie kann ich mich weniger mit meinem Partner streiten? Die Kopfstandfrage muss dann lauten: Wie kann ich mich häufiger mit meinem Partner streiten? Es könnten Ihnen Antworten einfallen, wie z.B. Ich falle ihm ständig ins Wort. Ich flippe sofort aus, wenn er nicht meiner Meinung ist usw. 

Im nächsten Schritt kehren Sie Ihre Antworten wieder um. Das heißt in dem Beispiel: "Ich lasse meinen Partner ausreden" oder "Ich höre mir seine Meinung an und versuche es aus seiner Sicht zu betrachten."

Diese gewonnenen Antworten versuchen Sie bei der nächsten Gelegenheit umzusetzen.